Skip to main content

Baby-Reisebett

Obwohl ein Baby am Anfang seines Lebens meist überall gut schlafen kann, lohnt sich der Kauf eines Reisebettes. Je älter das Baby nämlich ist, desto empfindlicher reagiert es auf Veränderungen. Gehen Sie mit Ihrem Säugling oft auf Reisen, werden Sie außerdem nicht immer das passende Bett vorfinden und sind mit dem mitgebrachten Reisebett auf der sicheren Seite.

Ein Reisebett kann auch gut als „Laufstall“ genutzt werden, und wenn Ihr Kind bei den Großeltern übernachten soll, reist es einfach mit eigenem Bett an.

Das Reisebett ist eine gute Anschaffung und kommt oft zum Einsatz.

Mit dem Reisebett vertraut machen

Wer eine Reise plant oder wenn das Kind bei Verwandten oder Freunden übernachten soll, ist es ratsam, Reisebett und Kind bereits im Vorfeld miteinander bekannt zu machen. Zunächst kann das Kind einige Zeit am Tag darin verbringen und vielleicht auch einmal zu Hause im Reisebett schlafen, so ist das doch „neue“ Bett nicht mehr ganz so fremd für das Baby. Es kann sich langsam an das Reisebett gewöhnen und wird sich dann auch an fremden Orten darin wohlfühlen.

Auf was müssen Sie bei der Anschaffung achten?

Das Kind sollte im Reisebett gut schlafen können, das heißt, der Matratze kommt eine bedeutende Rolle zu. Erscheint Ihnen die Matratze des Reisebetts zu dünn, greifen Sie auf eine klappbare Reisematratze zurück.

Die Firma Herlag bietet diese Reisematratzen beispielsweise an.

Sehr wichtig ist auch, dass sich das Reisebett schnell und einfach aufstellen lässt und nicht allzu viel Platz im abgeklappten Zustand benötigt. Außerdem sollte es leicht zu tragen und zu transportieren sein.

Reisebett Bubble

Für Säuglinge bis etwa 18 Monate eignet sich das leichte Reisebett Bubble, das von der Firma Samsonite angeboten wird. Es präsentiert sich besonders leicht und klein und kann bequem transportiert werden. Es lässt sich schnell auf- und abbauen und ist außerdem mit einem Moskitonetz ausgestattet.
Ein tolles Bett für die Allerkleinsten!

Tipp: Das Hauck Baby-Reisebett Dream’n Play


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere