Skip to main content

Heizstrahler, Wärmelampe für Babys

Neugeborene haben es nicht nur gerne kuschelig warm, vielmehr sind die Allerkleinsten sehr empfindlich auf „nicht angenehme“ Temperaturen sowie Zugluft. Gerade beim Wickeln oder Baden sollte auf eine angenehme Temperatur geachtet werden. Während beim Baden das Badezimmer mit der Heizung gewärmt wird, eignet sich für das Wickeln und die Zeit nach dem Baden eine Wärmelampe hervorragend.

Damit der Wickelplatz gemütlich warm ist

Keinesfalls sollte beim Wickelplatz eine gewöhnliche Rotlichtlampe verwendet werden. Vielmehr ist es wichtig, am Wickelplatz Wärmelampen zu verwenden, die über ein engmaschiges Drahtgeflecht verfügen, damit beim Platzen einer Röhre, der Säugling nicht durch die Splitter verletzt wird.

Natürlich gibt es, wie überall, auch hier unterschiedliche Modelle und wer sich für eine Wärmelampe interessiert, sollte sich umfassend über das Angebot informieren.

Sehr beliebt sind Modelle, die sich an der Wand montieren lassen und über einen einstellbaren Neigungswinkel verfügen. So lässt sich die Wärme individuell einstellen und ausrichten. Die Wärmelampen zeigen sich meist in länglicher Form.


Bevor Eltern eine Wärmelampe montieren, muss zunächst die Bedienungsanleitung aufmerksam gelesen werden. Des Weiteren sollte auf den richtigen Abstand von Lampe zu Kind geachtet werden, das heißt, das Kind darf keinesfalls durch die Lampe überwärmt werden. Ist der Abstand hingegen zu groß, zeigt sich die Heizleistung recht oft als nicht ausreichend.

Bei der Auswahl einer Wärmelampe ist es für Eltern, die einen Jungen haben, empfehlenswert darauf zu achten, dass die Lampe über einen Sprühwasserschutz verfügt. Jungen urinieren bereits als Säugling in hohem Strahl, sodass ein sogenannter Sprühwasserschutz integriert sein sollte.

Tipp für den Einsatz einer Wärmelampe

Die Wärmelampe sollte entsprechend früh angeschaltet werden, damit der Platz am Wickeltisch die richtige Temperatur erreicht, bis das Baby dort hingelegt wird. Gerade nach dem Baden in warmem Wasser möchte der Säugling im Anschluss daran nicht frieren.

Ist der Platz ausreichend gewärmt, bietet es sich nach dem Baden an, das Baby noch eine Zeit lang auf dem Wickeltisch liegen zu lassen. Die Zeit an dem warmen und gemütlichen Platz kann für das freie Strampeln oder für eine wohltuende Massage genutzt werden.

Bildnachweis: © Jürgen Fälchle – Fotolia.com


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere